Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Mehr erfahren

Familienauto: Ein Upgrade muss her!

News / 10. März 2016
/
Welches Familienauto ist für uns geeignet?

Familienauto

„Mama, kann ich meinen Puppenwagen und Maya, meine Kuschelschildkröte, mitnehmen?“ Neben dem kleinen Bruder und seinem Kinderwagen müssen oft noch lebenswichtige Spielsachen mit ins Auto, auch wenn die Fahrt nur 5 Minuten dauert. Ein neues alltagtaugliches Familienauto muss her.

Ein kleiner Einblick in unseren Alltag:

Bereits zu Wochenbeginn ist das Mama-Taxi am Nachmittag gefragt. Montag 14 Uhr: Ich fahre zum Kindergarten und hole unsere 4,5-jährige Tochter ab. Ich packe sie in meinen Golf und wir fahren weiter zur Kinderkrippe. Dort holen wir unseren 2-jährigen Sohn ab. Kurz vor 15 Uhr sitze ich mit zwei Kindern im Auto und habe noch 8 Minuten Zeit, unsere Tochter zum Turnen zu bringen. Zeit für eine Snackmahlzeit vor dem Turnen gibt es leider nicht, deshalb müssen wir im Auto snacken und krümeln.

Yep, geschafft! Kurz vor Turnstundenbeginn ist unsere Kleine umgezogen. Jetzt habe ich einen Stunde Zeit. Nach Hause fahren lohnt sich nicht, also spiele ich mit unserem Sohn vor der Turnhalle auf dem Spielplatz: Matschklamotten, Bälle und Sandspielzeug gehören zum Standardgepäck. Es ist 16 Uhr und die Turnstunde ist zu Ende.

„Mami, kann die Frida jetzt mit zum Spielen kommen?“ Wie gerne würde ich die kleine Frida mitnehmen, aber leider habe ich keinen weiteren Kindersitz und eine Sitzerhöhung passt leider nicht hinten zwischen zwei Kindersitze – zumal diese für die Kleinen noch nicht empfohlen wird. Ich muss meiner Tochter leider erklären, dass wir Frida nicht mitnehmen können und das Geschrei ist natürlich groß. Mit einem entsprechend größeren Familienauto wäre dies kein Problem.

Dienstag 15:30 Uhr: Wir treffen uns mit Mathilda zum Fahrradfahren. Ich will das pinke Kinderfahrrad und das kleine blaue 4-Rad in den Kofferraum packen. Ich scheitere zunächst, da die Kofferraumabdeckung quer in der Luft hängt und stört. Also baue ich diese schnell ab und bringe sie in die Garage.

Die Verpflegungstasche mit Getränken und Snackereien kommt auf den Beifahrersitz. Unsere Kinder haben nämlich immer Hunger und als Mama muss man darauf vorbereitet sein. Wir fahren los. Der Kofferraum ist voll, der Beifahrersitz belegt und zwischen den Kindern liegen die beiden Fahrradhelme. Nach 2 Stunden Ausflug fahren wir nach Hause und ich lade alle Fahrgestelle wieder aus. Puhhh, geschafft!

Unsere Nachmittagsaktivitäten ziehen sich so über die Woche hinweg durch.

Mami-Taxi: Das „schöne“ Los einer Mama

Die Funktion Mami-Taxi ist für mich nur mit Auto möglich. Zwischen den Terminen ist oft so wenig Zeit, dass ich an vielen Tagen das Auto schon morgens entsprechend belade (z. B. mit Fahrrädern), um für die Nachmittagsaktivitäten ausgestattet zu sein.

Ich merke, dass die Zeit kommt, wo sich die Kleinen verabreden und die Mamis sich gegenseitig unterstützen und im abwechselnden Turnus auch mal die Spielkameraden mit nach Hause nehmen. Loslassen und wieder etwas Freiheit gewinnen heißt die Devise.

Nicht nur das Mitnehmen von Spielkameraden, sondern auch das Befördern von jeglichen Fahrgestellen und vom Buggy, falls der Kleine sich weigert zu laufen oder Rad zu fahren, stellen meinen VW Golf mittlerweile in Frage bzw. lassen ihn unpraktisch werden. Seit einiger Zeit spielen wir mit dem Gedanken, uns ein größeres Familienauto anzuschaffen. Aber welches Auto ist als Familienauto geeignet?

Ich bin kein Autofreak, aber folgende Eigenschaften sollte das neue Familienauto haben: 

Im Raum steht nun die Frage, welches Auto für uns der beste Familientransporter für den Alltag ist? Neben der 2+2-Familienkonfiguration muss auch die Konstellation 2+3 oder sogar 2+4 möglich sein. Unser Kleiner fängt auch in 1-2 Jahren an, Freunde mit nach Hause zu nehmen. Wenn ich mich auf den Straßen verstärkt nach möglichen potentiellen Familienautos umschaue, fallen mir die großen Player VW, Seat und Ford auf.

Welches Familienauto begleitet euch im Alltag? Habt ihr das perfekte alltagstaugliche Auto für euch gefunden?

 

  • Felix

    Hallo Anka
    Schau dir mal den Citrön C4 Grand Picasso an. Freunde von mir fahren den und sind zufrieden. Es passen 3 Ki Sitze auf die Rückbank und mit 2L 150PS Diesel geht der auch gut voran. Ok jenseits der 200 wird es schon zäh. 210 sind mit Rückenwind aber drin :-) Navi und Schnickschnack bekommt man auch für geringes Geld. Und man bekommt optional auch 2 versenkbare Extra Sitze als dritte Sitzreihe.
    Gruß und schöne Ostern
    Felix

    • anka2011

      Hallo Felix,

      der C4 sieht richtig extravagant aus. Das Design gibt auch einem das Gefühl, dass man keine „vernünftige typische“ Familienkutsche fährt. 😉 Ich habe jedoch beim Probesitzen das Gefühl, dass ich die Größe überhaupt nicht abschätzen kann. Wo endet das Auto?;-)
      Viele Grüße
      Anka

      • Felix

        Dafür gibts Rückfahrkamera und 360° Surround View :-)