Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Mehr erfahren

Neuwagen der Woche: Der neue Mercedes-Benz GLC 250 4MATIC – Fahrbericht / Test

Neuwagen / 15. Juli 2015

Vor ein paar Wochen haben wir euch hier den neuen Mercedes-Benz GLC vorgestellt, jetzt durften wir ihn auch fahren.

Der 2.0-Liter-Benziner im Mercedes-Benz GLC 250 4MATIC leistet 155 kW / 211 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 350 Nm zwischen 1.200 und 4.00 Umdrehungen pro Minute. Der Standardsprint gelingt ihm in 7,3 Sekunden, bei 222 km/h ist dann endgültig Schluss. Ich bin den Mercedes-Benz GLC in Polen gefahren, besser gesagt in Warschau. Daher lag meine Höchstgeschwindigkeit bei knapp 100 km/h. Der Verbrauch vom Mercedes-Benz GLC 250 soll zwischen 6,5 und 7,1 Litern Super-Kraftstoff liegen, das Aggregat erfüllt die Abgasnorm EU6 und bietet die Start-Stopp-Funktion. Das Leergewicht des GLC 250 4MATIC liegt bei 1.735 kg und er darf bis zu 2.400 kg ziehen.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-1

Der Mercedes-Benz GLC verfügt serienmäßig über den permanenten Allradantrieb 4MATIC und das neunstufige Automatikgetriebe 9G-TRONIC. Das ebenfalls ab Werk verbaut ist das AGILITY CONTROL Fahrwerk mit Stahlfederung und variablem Dämpfungssystem, gegen Aufpreis bekommt man eine volltragende Mehrkammerluftfederung und eine elektronisch geregelte, stufenlose Verstelldämpfung, die sogenannte AIR BODY CONTROL. Je nach Einstellung des serienmäßigen Fahrdynamikprogramms DYNAMIC SELECT werden komfortable bis hin zu sportlichen Charakteristiken vorgewählt. DYNAMIC SELECT bietet die fünf Fahrprogramme ECO, COMFORT, SPORT, SPORT+ und INDIVIDUAL. Alle Programme werden auf dem zentralen Media-Display angezeigt und auch in Echtzeit animiert.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-14

Das optionale Offroad-Technik-Paket beinhaltet bis zu fünf weitere Programme: „Glätte“, „Offroad“, „Steigung“, „Anhänger“ und in Verbindung mit der Luftfederung AIR BODY CONTROL „Freischaukeln“. Das optionale Offroad-Technik-Paket beinhaltet die Wankreduzierung bei Kurvenfahrt, die automatische Niveauregulierung, das Absenken der Ladekante zum komfortablen Be- oder Entladen, ein stabiler Unterfahrschutz und die Downhill Speed Regulation, die bei steilen Abfahrten die mittels Tempomathebel vorgewählte Geschwindigkeit automatisch einhält.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-20

Einige Assistenzsysteme wie der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS, der Seitenwindassistent, der Fahrlichtassistent und der ATTENTION ASSIST sind schon ab Werk an Bord. Das optional erhältliche Fahrerassistenzpaket plus bietet unter anderem einen Abstandsregeltempomat mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot, eine autonome Bremse mit Fußgängererkennung, einen Totwinkel-Assistenten, einen Spurhalte-Assistenten und PRE-SAFE® PLUS, welches drohende Heckkollisionen erkennen soll. Weitere Sicherheitsfeatures sind der Verkehrszeichenassistent mit Falschfahrfunktion, der Adaptive Fernlicht-Assistent Plus, der Aktive Park-Assistent und die 360°-Kamera.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-10

Der Mercedes-Benz GLC ist größer als sein direkter Vorgänger (der Mercedes-Benz GLK). Seine Länge liegt bei 4,66 Metern, seine Breite bei 1,89 Metern und seine Höhe bei 1,64 Metern. Bei einem Radstand von 2,87 Metern hat er einen Wendekreis von 11,8 Metern. Im Innenraum finden die Front- und die Fondpassagiere jetzt mehr Platz: Die Beinfreiheit steigt um 5,7 Zentimeter. Die Rückbank ist im Verhältnis 40/20/40 teilbar und verfügt nun über eine Cargostellung, die das Ladevolumen hinter der Rückbank durch eine steilere Lehne auf bis zu 580 Liter erhöht. Das maximale Ladevolumen des GLC liegt bei 1.600 Litern, 50 Liter mehr als beim Vorgänger GLK. Die Ladekante kann bei Ausstattung mit AIR BODY CONTROL und dem HANDS FREE ACCESS (eine Fußbewegung unter dem Stoßfänger reicht zum Öffnen der Heckklappe) noch um 4 cm abgesenkt werden, was das Beladen zusätzlich vereinfachen soll, machen wir uns aber nichts vor, ein SUV wird niemals die Vorteile von einem Kombi vereinen können.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-4

Die neuen Mercedes-Benz sind jetzt nach der neuen Designlinie runder und mit fließenden Linien gestaltet. Die Front des GLC ist SUV-typisch mit kurzem Überhang und dem aufrecht stehenden, dreidimensionalen Kühlergrill. Für die Scheinwerfer ist jetzt das LED Intelligent Light System bestellbar. Drei verschiedenen Stoßfänger von Serie über Offroad zur sportlichen AMG Variante stehen zur Wahl, ebenso für die hinteren Stoßfänger. Von der Seite wirkt der GLC lang gestreckt, von hinten betonen die breiten Schultern, die horizontale Ausrichtung der Konturlinien und die geteilten LED-Heckleuchten die Breite.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-19

Mit den beiden Exterieur-Ausstattungslinien EXCLUSIVE Line und AMG Line und dem OFF-ROAD-Exterieur lässt sich die Optik seinem persönlichen Geschmack anpassen. Darüber hinaus gibt es verschiedene Ausstattungspakete, wie das Night-Paket und das Offroad-Technik-Paket. Des weiteren kann man noch ein Panorama-Glasdach mit elektrischem Sonnenrollo, seitliche Trittbretter, Felgen bis zu 20 Zoll Größe und eine vollelektrische Anhängerkupplung bestellen.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-5

Das Modell Edition 1 bietet neben zwei verschiedenen Interieurs auch das AMG Sportlenkrad, die Ambientebeleuchtung, einen schwarzen Dachhimmel, beheizbare Vordersitze, 20-Zöller, eine zweiflutige Abgasanlage, getönte hintere Scheiben und die üblichen Edition-1-Embleme auf den Kotflügeln.

Serienmäßig im GLC ist das Soundsystem Audio 20 USB mit 7-Zoll-Media-Farbdisplay. Das COMAND Online bringt ein 8,4-Zoll-Media-Display, digitalen Audio-/TV-Empfang, schnelle Festplatten-Navigation, WLAN und die Sprachbedienung LINGUTRONIC. CarPlay von Apple vermisse ich leider immer noch. In der Aufpreisliste steht auch die Burmester-Soundanlage, die einen fantastischen Klang zaubert.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-11

Im GLC steht, wie auch schon bei anderen Modellen, Mercedes connect me mit eCall, Unfallmanagement, Pannenhilfe oder Kundendienstservice bereit. Die meisten Funktionen und Einstellungen können über den zentralen Dreh-/Drücksteller oder das Touch Pad bedient und auf dem großen Media-Farbdisplay in der Mitte der Armaturentafel dargestellt werden. Neu im Angebot ist das Head-up-Display, welches die wichtigsten Informationen zu Geschwindigkeit, Navigation oder Assistenzsystemen in die Frontscheibe einblenden kann, so dass es im Blickfeld des Fahrers ist. Das ist fantastisch, das funktioniert gut und wurde auch gut in das Armaturenbrett eingepasst.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-2

Im Interieur des GLC stehen verschiedene Polsterungen zur Wahl, kombinierbar mit diversen Zierteilen in Aluminium, AMG Zierelementen in Carbon, Holzelementen oder schwarzer Klavierlackoptik. Es stehen neben den zwei Interieur-Ausstattungslinien EXCLUSIVE Line und AMG Line noch zwei verschiedene designo Lines zur Wahl. Gegen Aufpreis erhältlich sind zum Beispiel Komfort-Features wie das AIR-BALANCE Paket mit Ionisierung und Beduftung, die vollelektrisch verstellbaren und klimatisierten vorderen Sitze (eine wirklich feine Sache bei 33°C im Schatten), eine Sitzheizung für hinten oder eine Klimatisierungsautomatik.

mercedes-benz-glc-250-mbpolarsun-roadtrip-jens-stratmann-16

Mein Fa(hr)zit? Ich mag immer noch keine SUVs, aber von der Verarbeitung her ist die höhergelegte C-Klasse fantastisch, das Fahrgefühl ausgesprochen gut und ich habe keinen Kritikpunkt gefunden, bis auf das veraltete Comand-Online System, die Nummer 1 spielen wollen, aber in Sachen Konnektivität noch mit dem C64er spielen, tze tze tze… wen das nicht interessiert, der sitzt hoch, fährt gut, freut sich über die sehr gute Verarbeitung und das einwandfreie Fahrverhalten.

Die Preisfrage? Der Mercedes-Benz GLC 250 4MATIC steht ab 44.506 Euro in der Preisliste, ein Blick auf die Liste der Sonderausstattung verrät: Das lässt sich mal locker verdoppeln, aber das wird bei den Fahrzeugen der Gattung Luxus & Lifestyle wohl immer so bleiben.