Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Mehr erfahren

Audi, Seat, Skoda und VW – die Studien / Concepte vom Wörthersee 2014

Neuwagen / 30. Mai 2014

Der Wörthersee ist der größte See Kärntens. Mit einer Länge von ca. 16,5 Kilometern und einer Fläche von fast 1940 Hektar lädt der Wörthersee zum Verweilen ein. 350 Tage im Jahr geht es am Wörthersee beschaulich, ruhig und nahezu besinnlich zu. Doch einmal in Jahr heißt es: „Gummi, GTI und geile Karren“ – denn einmal im Jahr lockt das GTI-Treffen in Reifnitz die Jünger an und das nun schon zum 33. mal – Wörthersee 2014:

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-1

Das Treffen ist umstritten, nicht alle Anwohner mögen den Krach, aber die 20 Millionen Euro, die dieses Treffen ins Land spült, nimmt man dann doch ganz gerne an. Das Treffen bringt Umsatz und bis zu 150.000 Besucher nach Kärnten und die müssen ja schließlich auch irgendwo Essen und Schlafen.

Viele scheuen auch das „kommerzielle“ Treffen und reisen schon vorher an, teilweise vierzehn Tage vor dem eigentlichen Treffen. Ihr seht schon, der Wörthersee hat eine magische Anziehungskraft.

Damit es für die Besucher auch richtig etwas zu sehen gibt, dafür sorgen die Automobilhersteller Audi, Seat, Skoda und Volkswagen seit einigen Jahren wieder. Auf großen Ständen werden am Wörthersee sogar Weltpremieren vorgestellt. Ich habe mir für euch sämtliche Concepte einmal genauer angesehen und euch natürlich Fotos mitgebracht. Auf unserer Facebook Seite veröffentlichen wir demnächst auch noch eine Wörthersee-Tuning Galerie.

Audi
Bei Audi gab es zwei Concepte zu sehen, zum einen das Audi TT quattro sport concept, welches bereits beim Automobilsalon in Genf der Star auf dem Messestand war.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-17

 

Der Motor des Audi TT quattro sport concept soll ein starkes Ausrufezeichen setzen und mit den nachfolgenden Bestwerten durchaus auch einmal zeigen, was technisch möglich ist. Der 2.0 TFSI leistet 420 PS und im Drehzahlbereich zwischen 2.400 und 6.300 1/min verfügt der Benziner über ein Drehmoment von 450 Nm.

Neben dem Audi TT Concept zeigt Audi auch noch ein Showcar welches auf der aktuellen Audi S3 Limousine basiert.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-14

Unter der Haube findet man allerdings einen turboaufgeladenen Direkteinspritzer mit einem Hubraum von 2,5 Liter und 5-Zylindern. Sehen wir hier den zukünftigen Motor von einem Audi RS3? Aktuell treibt der 2,5 TFSI nur noch den Audi RS Q3 an.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-13

Im Concept leistet der Motor eine Leistung von 525 PS und verfügt über ein maximales Drehmoment von 600 Nm. Von 0 auf 100 km/h würde es in 3,6 Sekunden gehen und die Höchstgeschwindigkeit könnte erst bei 310 km/h liegen. Ich gehe allerdings davon aus, dass der zukünftige Audi RS3 mit ca. 400 PS auskommen muss.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-16

Seat
Seat zeigt sich richtig sportlich dieses Jahr auf dem Wörthersee-Treffen. Emotional und dynamisch möchte SEAT sein und mit dem Seat Ibiza CUPSTER Showcar demonstriert das Design-Team auch, dass man über den Tellerrand hinwegschauen kann.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-10

Ein Cabrio oder Roadster auf Ibiza Basis? Ja, warum denn nicht. Es wird nicht kommen, die Nische wird man bei Seat nicht besetzen und das ist doch eigentlich schade, denn mir gefällt der Cupster ausgesprochen gut.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-11

Bis zur Schulterlinie findet man die Seat Ibiza Cupra Linien, auf ein Dach wurde verzichtet. Dadurch wirkt er breiter, flacher und damit natürlich auch sportlicher. Die Farbe ist ein Knaller, oder? Das Unikat wurde in „New Orange“ lackiert, die Farbe wurde eigenes zusammengemischt und könnte so bestimmt auch den Serienfahrzeugen stehen. Unter der Motorhaube sitzt übrigens der 1.4 Liter TSI mit einer Leistung von 180 PS die über das DSG-Getriebe auf die 18″ Räder abgegeben werden.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-12

Skoda
Die Skoda Designer haben für sich für das Wörthersee-Treffen den neuen Skoda Yeti vorgenommen und aus dem Stadt-Indianer einen richtigen Geländewagen gemacht. Das in matt-grau lackierte Fahrzeug (welches über gelb-grüne Akzente verfeinert wurde) steht auf 17″ Alu-Rädern, welche mit grob-stolligen Reifen versehen wurden.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-3

 

Das sorgt schon für den Offroad-Look, doch auch die veränderten Stoßstangen, Seitenschweller und weitere Anbauteile unterstreichen den Look. Im Innenraum findet man vier Recaro-Einzelsitze und für den Notfall sogar einen Spaten.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-4

Skoda hat, ähnlich wie VW, auch ein Azubi Car dabei. Der Skoda CitiJet basiert auf den Skoda Citigo und verlor, ähnlich wie der Seat Cupster, auch das Dach.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-5

 

Über die blau-weiße Farbgebung freuen sich bestimmt die FC Bayern München Fans, die damit ja auch den blau/weißen Himmel genießen könnten. Unter der Haube findet man einen 1.0 Liter Motor der mit seinen 75 Pferdestärken die 16″ Felgen in Bewegung versetzen möchte.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-7

Volkswagen
VW zeigte auf dem großen Stand unter anderem auch den VW Golf R 400. Von der Volkswagen R GmbH entwickelt, zeigt man einfach mal was technisch möglich ist. 400 PS aus dem 2.0 TSI Motor, das wäre Stand der Dinge und ausreichend, um den Über-Golf innerhalb von 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-22

Abgeregelt ist das Modell bei 280 km/h und damit man das Drehmoment von 450 Nm auch auf die Straße bekommt, wurde das VW-Allradsystem „4MOTION“ verbaut. Lackiert ist der Golf R 400 in „Silver Flake“, das Dach ist glänzend schwarz und die Spiegelkappen zeigen sich in Carbon – dem Stoff aus dem Rennsportträume sind.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-19

Der VW Golf R 400 ist ein Knaller, doch der GTI Roadster ist die Show in Tüten. Ein Sportwagen der Superlative und entwickelt für Gran Turismo 6, dem Spiel für die Playstation 3. In der Realität wird das Showcar mit einem 3,0 Liter V6 BiTurbo angetrieben.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-20

503 PS – in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h. Tja, das klingt zu schön um wahr zu sein, oder? Auf die Straße wird der GTI Roadster so auch nicht kommen, dafür aber als Update in die Spielekonsolen und so kann sich den auch fast jeder leisten.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-21

Wie immer sind die Studien und Concepte ein interessanter Ausblick auf die Zukunft. Wie verändert sich die Design-Sprache, werden die Scheinwerfer flacher, wie sieht es mit der Formsprache aus und welche Motoren werden wir in der Zukunft wohl fahren. Wir werden es erleben.

Woerthersee-Tour-2014-Audi-VW-Seat-Skoda-Studien-Concepte-Drive-Blog-Jens-Stratmann-18