Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Mehr erfahren

Die Area 51 in Paris – Ufo-Sichtungen bei Citroen! Das Conservatoire!

Oldtimer / 16. Mai 2014

Ufo-Sichtungen in Frankreich? Ich war in der Area 51! Allerdings nicht in den USA, sondern in Aulnay-sous-Bois. Dort befinden sich die Gebäude von Citroen und eines ist besonders interessant: Das Citroen Conservatoire!

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--2

Ufos? Citroen? Tja, in der Schatzkammer von Citroen (auch heilige Hallen genannt) verstecken sich nicht nur ca. 400 Fahrzeuge, sondern auch Concept-Studien die ausgestellt worden sind. Darunter halt auch das ein oder andere Ufo. Doch die Fahrzeuge, die auf Rädern stehen sind natürlich in der Mehrzahl.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--10

Die Ausstellung (das Conservatoire ist kein Museum) ist nach Dekaden sortiert. So steigt man mit Fahrzeugen aus dem Jahr 1919 ein und endet dann bei aktuellen Concept-Studien. Dazwischen sieht man richtige Berühmtheiten, wie z.B. die James Bond Ente oder aber eine „Göttin“, die schon den Präsidenten chauffierte.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--11

Im Conservatoire werden allerdings auch sämtliche Zulassungsregister aufgehoben. Selbst die Skizzen und die Konstruktionspläne werden dort verwahrt und nun folgt noch eine aktuelle Geschichte:

Ein Citroen Oldtimer Besitzer fand unter seiner Lackierung einen oliv-grünen Anstrich, nun hat der betagte Besitzer sich an Citroen gewandt. Er geht davon aus, dass das Fahrzeug damals im 2. Weltkrieg als Kriegsbeute dem rechtmäßigen Besitzer weggenommen wurde und er möchte das Fahrzeug den Erben zurückgeben. In dem Archiv fand sich schnell an Hand der Fahrgestellnummer der erste Käufer und so kann nun unter Umständen die Geschichte von diesem Fahrzeug rekonstruiert werden.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--1

Neben den Serienfahrzeugen und den Concept-Studien findet man allerdings auch noch Nutzfahrzeuge, Prototypen, Modelle und natürlich auch die (mehr oder weniger) erfolgreichen Sportfahrzeuge.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--23

Ich sagte es bereits: Das Conservatoire von Citroen ist kein Museum, es ist eine Sammlung. Eine Sammlung von historischen Fahrzeugen und diese Sammlung dürfte inzwischen einen unschätzbaren Wert haben. Zum fotografieren ist die Halle eher schlechter geeignet, aber Citroen verfolgt mit der Fahrzzeugsammlung auch einen anderen Weg: Die Fahrzeuge gehören auf die Straße, sie müssen bewegt werden, denn sie sollen ja schließlich die Menschen bewegen, berühren, verführen.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--9

So finden sich Lücken in der Sammlung, die Fahrzeuge befinden sich auf Messen, in Ausstellungen oder auf Oldtimerveranstaltungen. Ich mag den Ansatz, denn ein Fahrzeug wurde ja schließlich nicht dafür gebaut, dass es irgendwann mal in einer Garage / einem Museum verstaubt.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--13

Ich war für ca. 2 Stunden in dem Conservatoire und habe euch einige Fotos mitgebracht. Hier einige Highlights, weitere Fotos könnt ihr euch demnächst auch auf unserer Facebook-Seite ansehen.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--3

Citroen bringt ja nun den Citroen C4 Catus auf die Straße, den Namen gab es schon viel früher. So wurde z.B. im Jahre 2007 dieses Concept-Car gezeigt, welches damals schon den Namen Citroen C-Cactus trug. Das 4,20 Meter lange und 1,49 hohe Concept-Fahrzeug wäre mit einem Dieselantrieb ausgestattet gewesen und man versprach sich einen Verbrauch von 2,9 Liter auf 100 km. Das schafft der neue Citroen C4 Cactus nicht, dafür ist er aber auch etwas besser ausgestattet und verfügt über etwas mehr Leistung. Die Concept Studie wog damals 1.180 kg, da ist der neue Cactus etwas leichter geworden – es bewegt sich ja doch was.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--4

Etwas älter ist diese Citroen DS 21 Prestige aus dem Jahre 1972. Die Hydropneumatik ist ein Traum, wer einmal mit „der Göttin“ unterwegs war, wird die Fahrt nicht mehr vergessen.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--6

Unter diesem Rallye-Concept aus dem Jahre 1981 steckt ein 2,2 Liter Lotus Esprit Turbo Motor mit Garrett Kompressor. Die Leistung? Na, über 200 PS werden es wohl gewesen sein.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--7

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--8

Von 0 auf 100 in unter 5 Sekunden, rein elektrisch! Das wäre der Citroen Survolt gewesen, der im Jahre 2010 in Genf vorgestellt wurde. Dieses „Art Car“ wurde von NIELLY gestaltet. Der französische Künstler liebt es scheinbar bunt, hinterm Lenkrad geht es dank den zwei Elektromotoren vermutlich auch rund.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--15

Wer übrigens dachte, dass der erste Caddy von VW stammt, der irrt. Hier seht ihr den Citroen B2 Caddy Sport aus dem Jahre 1923. 4 Meter lang, 1,41 Meter breit und 1,70 hoch. Platz für 4 Personen. Insgesamt wurden von dem Citroen B2 fast 90.000 Fahrzeuge verkauft, von dem Sport Caddy hier nur 229.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--16

Es wurde überliefert, dass dieses Fahrzeug das Liebslingsauto von Mistinguett war. Mistinguett war der Künstlername von Jeanne Florentine Bourgeois, sie war die vermutlich populärste Entertainerin ihrer Zeit (Anfang des 20. Jahrhunderts) und sie trat z.B. im Moulin Rouge, im Eldorado und im Folies Bergere auf. Aufregend müssen ihre Beine gewesen sein, denn die wurden damals mit einer Versicherungssumme von 500.000 Franc versichert.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--17

Unschätzbar dürfte auch der Wert dieser Studie sein, denn auch hier haben wir es mit einem Einzelstück zu tun: 3,7 Meter lang, 1,90 breit und nur etwas über einen Meter hoch, stammt diese Citroen Karin Studie aus dem Jahre 1980 und schon damals gab es einen Ausblick in die Zukunft, die heute Gegenwart geworden ist. Elektronische Displays zeigtem dem Fahrer Informationen über den Fahrzustand. Das Design? Tja, das sollte an eine Pyramide erinnern. Man wollte wohl etwas auf die Räder stellen, welches mehrere Dekaden überdauert.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--22 Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--18

In den langen Regalen findet man Handwerkskunst. Kleine Ton-Modelle an denen die Designer damals gearbeitet haben. Auch wenn der Computer inzwischen viele Zeichenbretter hat verschwinden lassen, gibt es immer heutzutage immer noch Modelle, denn die Designer möchten Licht und Schattenkanten gerne am realistischen Modell sehen.

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--19

 1956 gab es schon futuristische Studien und ich bin wahrlich froh, dass sich dieses Citroen C10 Concept Fahrzeug nicht durchgesetzt hat.

Aber schon ein paar Jahre später hat man einen Trend erkannt. Diese Citroen Urbain II Studie aus dem Jahre 1973 ist ein 2 Sitzer mit einer Plastik-Karosserie. 2 Meter lang, 1,39 misst die Breite und somit wäre dieses Fahrzeug doch eigentlich das ideale Stadtfahrzeug, oder?

Citroen-Conservatoire-Oldtimer-Concept-Cars-Prototypen-Sammlung-Youngtimer-Paris--20

Das waren nun nur einige Kuriositäten. Meine komplette Bildersammlung, findet ihr demnächst auf unserer Facebook-Seite. Da macht es also durchaus Sinn mal reinzuschauen.

Ihr wollt jetzt schon mehr erfahren? Weitere Blog-Beiträge sind durch die Aktion „24 Stunden in Paris mit Citroen“ entstanden, so z.B. ein lesenswerter Beitrag bei Tom Schwede, eine tolle Übersicht (quasi ein Reisebericht) von Larissa Rutkowski und ich selbst habe mich sehr gefreut, endlich mal Platz zu nehmen in dem neuen Citroen C4 Cactus.